Römerroute Rheinhessen - Regionalparkideen

Aktuelle Information

Liebe Aktive und Förderer der Römerroute,


die COVID-19-Pandemie bestimmt aktuell unser Leben. Dass der Römertag 2020 unter den derzeitigen Bedingungen nicht stattfinden kann, stimmt uns alle traurig. Die Gesundheit eines jeden Einzelnen, aber auch der Gemeinschaft hat Vorrang vor vielem in diesen Tagen – und das ist auch gut so. Doch Wissensdurst und Lust auf Kultur, gerade auch der römischen, besteht weiterhin – nicht nur angesichts der Tatsache, dass schon die Römer mit großen Epidemien zu kämpfen hatten.

Für unsere weitere Arbeit stellt sich die Frage, wie wir nun weiter vorgehen wollen. Bislang gibt es keine realistischen Erkenntnisse darüber, wann die Krise beendet sein könnte. 

Insofern ist es sicher noch zu früh, einen Ersatztermin festzulegen. Dennoch wollen wir unsere Römerrouten-Idee auch in diesem Jahr weiter verfolgen. Darüber werden wir Sie informieren, sobald wir Näheres wissen.


Ihnen allen wünsche ich alles Gute - bleiben Sie gesund!!

Herzliche Grüße

Ihre Dorothea Schäfer

Zielsetzung

Um das kulturelle Erbe der Römer in Rheinhessen zu bewahren und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, verfolgt der Arbeitskreis „Regionalparkideen“ seit 2004 die Idee einer „Römerroute in Rheinhessen“. Zu deren Verwirklichung wird ein topographisches Verzeichnis der archäologisch relevanten Orte und Denkmäler erstellt.

 

Geplant ist ferner eine Vernetzung der Initiativen aus Mainz, LK Mainz-Bingen, LK Alzey-Worms, Worms sowie der Region Nahe und Mittelrhein) mit dem Ziel, Regional- und Heimatgeschichte der keltischen und römischen Zeit bis zum Beginn des frühen Mittelalters im Rahmen der Regionalparkidee mit den Aspekten Wirtschaft und Tourismus zu verbinden. Ziel ist es, die vielfältigen römischen Initiativen zu vernetzen und ihr Engagement und ihre Funde besonders herauszustellen.

Weitere Ansprechpartner und Ideengeber:

 

Weitere Hinweise zu Fotos, Haftung und Urheberrecht