Römerroute Rheinhessen

Museum für Antike Schifffahrt, Mainz, Samstag, 29. April, 11:00-13:00 Uhr

 

 

Eine Prämiere erwartet die Besucher/innen bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung: Anhand der Entschlüsselung des »Victorinus-Codes« aus dem Jahr 234 n. Chr. wird erstmalig eine geometrische Rekonstruktion eines Römerschiffes auf dem 1966 in Bad Kreuznach gefundenen Oceanus-Mosaik vorgenommen. Besucher/innen können live miterleben, wie die Römer mit Hilfe des regelmäßigen Fünfecks als geometrische Matrix über eine Art Schablone allein mit Messschnur und Stift die Vorlage für ein Schiff in ein Mosaik zeichneten.

 

Des Weiteren beschäftigen sich zwei wissenschaftliche Vorträge mit römischen Transportwegen und den Handelsgütern, die über diese vertrieben wurden.

 

Programm

►        Begrüßung durch den Leiter des Schifffahrtsmuseum

►        Begrüßung für den Arbeitskreis: „10 Jahre Römertag – Rückblick und Ausblick“ (Dorothea Schäfer, MdL)

►        Vortrag: „Räder- und Fahrspuren – Zeugnisse römischen Schwerlastverkehrs in Rheinhessen“ (Dr. Gerd Rupprecht, vormaliger Leiter der Direktion Landes-archäologie, Außenstelle Mainz)

►        Vortrag: „Kleine Gefäße – große Transportwege: Handelszeugnisse in der Villa von Bad Kreuznach“ (Dr. Marion Witteyer, Leiterin der Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Mainz)

►        Präsentation: „Der Victorinus Code. Rekonstruktion eines Schiffsmosaiks“ (Walther Krumme). Bei einer archäologischen Rekonstruktion des Oceanus-Mosaiks aus Bad Kreuznach können die Besucher/Innen live miterleben, wie die Römer allein mit Messschnur und Stift die Vorlage für ein Schiff in ein Mosaik zeichneten.

►        Der Nünnerich-Asmus Verlag präsentiert neue Bücher aus seinem Verlagsprogramm

►        Das Weingut Historic aus Dexheim kredenzt römische Speisen)